Rechner Kurzarbeitergeld - M+E-Industrie

IG Metall - Kurzarbeit

29.06.2020 Hier der Rechner zum Kurzarbeitergeld für die Metall- und Elektroindustrie - gilt für tarifgebundene Betriebe

Die IG Metall in Baden-Württemberg hat bereits vor Jahren beim Kurzarbeitergeld weitergehende tarifliche Zuzahlungen der Arbeitgeber vereinbart. Das heißt: Bei Kurzarbeit null bekommen Beschäftigte mindestens rund 80,5 Prozent ihres normalen monatlichen Nettogehalts - zusammengesetzt aus Kurzarbeitergeld der Arbeitsagenturen und Zuzahlungen tarifgebundener Arbeitgeber. Abhängig von Arbeitsumfang und Anwendung des Tarifvertrags steigt der Nettoverdienst in Kurzarbeit auf maximal 97 Prozent. Hier könnt Ihr für die Metall- und Elektroindustrie Euer Kurzarbeitergeld ausrechnen.

Hinweis: Der Kurzarbeitsrechner soll dazu dienen, eine Vorstellung von den Auswirkungen der Kurzarbeit auf die individuellen Lebensverhältnisse zu bekommen.
Er eignet sich nicht dazu, die Entgeltabrechnung zu prüfen, denn er kann viele Besonderheiten - beispielsweise Schichtarbeit - nicht berücksichtigen.
Die im Kurzarbeitsrechner unterstellten Nettoannahmen berücksichtigen weder die Besonderheiten von Schichtarbeit noch andere Sachverhalte, die sich auswirken können, beispielsweise private Krankenversicherungen.

Bei Beratungsbedarf bitte an die zuständige IG Metall-Geschäftsstelle wenden (Link)

Wichtig: Gilt für tarifgebundene Betriebe der Metall- und Elektroindustrie!

Anleitung/Glossar im Anhang

Anhänge:

Glossar zum Kurzarbeitergeld-Rechner

Glossar zum Kurzarbeitergeld-Rechner

Dateityp: PDF document, version 1.6

Dateigröße: 851.67KB

Download

KuG-Rechner

KuG-Rechner

Dateityp: Zip archive data, at least v2.0 to extract

Dateigröße: 262.45KB

Download

Letzte Änderung: 29.06.2020