Migration und Integration

Migration gestalten

Ein Aufgabe der IG Metall in Baden-Württemberg: Integration gemeinsam gestalten

Integration gemeinsam gestalten

Gewerkschaften gehören zu den wenigen Organisationen in Deutschland, die sich nicht nur für die Gleichbehandlung der ausländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Betrieben eingesetzt haben, sondern die dieses Grundrecht auch bei sich selbst in fast allen gewerkschaftlichen Gremien anwenden.

Migration gestalten

Internationale Solidarität muss lückenlos, also am Arbeitsplatz und auch drum herum, also überall dort, wo wir sehr viel Zeit verbringen, gelebt werden.

Die IG Metall ist ständig bestrebt, den ausländischen Arbeitnehmern eine politische "Heimat" anzubieten. Sie sollen die Möglichkeit haben, sich sowohl mit Ihren einheimischen Kolleginnen und Kollegen für fortschrittliche Ziele in der Arbeitswelt einzusetzen, als auch ihre Ideen und Erfahrungen in die verschiedenen gewerkschaftlichen Ausschüsse und Arbeitskreise einzubringen. Vorurteile können nur dann wirksam bekämpft werden, wenn man beim gemeinsamen Handeln feststellt, dass die "Anderen", die "Fremden", gleiche Interessen, Ideen, Hoffnungen und leider auch Sorgen haben wie man selbst.

Themenabend "Integration & Arbeitswelt"

IG Metall - Gegen Rassismus

21.03.2018 Anlässlich des heutigen Internationalen Tages gegen Rassismus lädt die IG Metall Stuttgart zu einem Themenabend in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg ein - 17 bis 19 Uhr Mehr

Wochen gegen Rassismus 2018

IG Metall - Gegen Rassismus

12.03.2018 Keine Gruppe im Betrieb ausgrenzen - Vom 12. - 25. März finden die Wochen gegen Rassismus statt - IG Metall beteiligt sich unter dem Motto "Vielfalt eint uns" Mehr

125 Jahre IG Metall - Umfrage

IG Metall - 125 Jahre

19.12.2016 Umfrage unter Metallern mit Migrationshintergrund - "Das Erreichte für die nächste Generation bewahren" Mehr