Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Baden-Württemberg

Erfolgreich in Baden-Württemberg

IG Metall - Pressemitteilung 6/2016

IG Metall - Pressemitteilung

23.02.2016 Mehr Geld und Anspruch auf Altersteilzeit für Beschäftigte in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie - Durchbruch in der 3. Runde

Sindelfingen. Nach 17-stündigem Verhandlungsmarathon haben sich die Tarifvertragsparteien in der Holz- und Kunststoffindustrie am frühen Morgen in Sindelfingen auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Demnach werden die Entgelte zum 1. Mai 2016 um 2,0 Prozent und zum 1. Juli 2017 um weitere 1,7 Prozent erhöht. Die Vergütungen für Azubis steigen überproportional. Zusätzlich wurde ein Tarifvertrag zur Demografie vereinbart, in den die Arbeitgeber ab Januar 2017 jährlich 300 Euro pro Beschäftigtem zur Finanzierung von Demografie-Themen einbezahlen.

IG Metall - Holz und Kunststoff

Martin Sambeth, Verhandlungsführer der IG Metall Baden-Württemberg: "In der Kombination ist das ein akzeptables Ergebnis. Die Beschäftigten werden in zwei Schritten an der guten wirtschaftlichen Situation der Branche beteiligt und haben endlich auch einen Anspruch auf Altersteilzeit im Rahmen der einbezahlten Fondsmittel."

Der Demografie-Tarifvertrag ermöglicht den Betriebsparteien verschiedene Maßnahmen zur Gestaltung der demografischen Herausforderungen. Ohne entsprechende Betriebsvereinbarung ergibt sich daraus ein verbindlicher Anspruch auf Altersteilzeit.

Insbesondere die Regelungen für einen frühzeitigen Ausstieg aus dem Beruf waren bis zuletzt strittig. "Nur durch die massiven Proteste der Belegschaften konnten wir die Arbeitgeber zu einem Einlenken bewegen und von der Notwendigkeit verbindlicher Regelungen zur Altersteilzeit überzeugen", sagte Sambeth. In den vergangenen Wochen sind rund 4300 Beschäftigte in Holz- und Kunststoff-Betrieben Baden-Württembergs dem Warnstreik-Aufruf der IG Metall gefolgt, teilweise gingen Beschäftigte mehrmals auf die Straße.

Am heutigen Dienstag berät die Tarifkommission der IG Metall über die gefundene Einigung für die 30 000 Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffindustrie. Der Entgelt-Tarifvertrag läuft bis 31. Dezember 2017, der Demografie-Tarifvertrag drei Jahre länger.

Letzte Änderung: 23.02.2016

Creative Commons License 3.0: BY-NC-ND

Pressestelle der IG Metall Baden-Württemberg

Kai Bliesener (Pressesprecher der IG Metall Baden-Württemberg)
Telefon: +49 (711) 16581-31
E-Mail: kai.bliesener@igmetall.de

Karin Schneider (Sekretariat der Pressestelle)
Telefon: +49 (711) 16581-32
Telefax: +49 (711) 16581-75
E-Mail: karin.schneider@igmetall.de

Gemeinsam stark.

Mitmachen!

Wir. Die IG Metall.
Online beitreten

Adresse:

IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg | Stuttgarter Straße 23 | D-70469 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 16581-0 | Telefax: +49 (711) 16581-30 | E-Mail:

Service: