Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Baden-Württemberg

Erfolgreich in Baden-Württemberg

IG Metall - Pressemitteilung 56/2015

IG Metall - Holz und Kunststoff

14.12.2015 Keine Annäherung in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie - Tarifverhandlungen werden am 3. Februar fortgesetzt

Korntal-Münchingen - Ein erstes Treffen der Tarifparteien in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie ist am heutigen Montag ohne Annäherung vertagt worden. Am 3. Februar werden die Gespräche fortgesetzt, für diesen Termin haben die Arbeitgeber ein erstes Angebot zum Entgelt angekündigt.

Die IG Metall fordert für die rund 30.000 Beschäftigten der Branche in Baden-Württemberg fünf Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie eine verbindliche Altersteilzeit-Regelung. Letztere wurde von den Arbeitgebern bei der ersten Verhandlung als nicht finanzierbar abgelehnt.

IG Metall-Verhandlungsführer Martin Sambeth: "Das ist inakzeptabel, auch Beschäftigte in Holz- und Kunststoffbetrieben haben ein Anrecht, in Würde und gesund in Rente zu gehen."
Den meisten Betrieben in der Branche gehe es gut bis sehr gut, sie profitieren insbesondere vom privaten Konsum.
Nach wie vor verdienen Beschäftigte in der Möbelindustrie und in Kunststoffbetrieben im Schnitt deutlich weniger als Mitarbeiter im verarbeitenden Gewerbe. "Die Belegschaften dürfen nicht weiter von der baden-württembergischen Industrie abgekoppelt werden. Eine faire Beteiligung der Beschäftigten und Auszubildenden ist notwendig, damit die Branche auch für den Nachwuchs attraktiv bleibt", betonte Sambeth.

Zuletzt sind die Tarifgehälter im September 2014 um drei Prozent gestiegen. Für die Monate Mai, Juni, Juli und August gab es eine Einmalzahlung von 160 Euro, für Azubis 50 Euro.

Am morgigen Dienstag berät die Tarifkommission über das weitere Vorgehen.

Letzte Änderung: 18.12.2015

Creative Commons License 3.0: BY-NC-ND

Pressestelle der IG Metall Baden-Württemberg

Kai Bliesener (Pressesprecher der IG Metall Baden-Württemberg)
Telefon: +49 (711) 16581-31
E-Mail: kai.bliesener@igmetall.de

Karin Schneider (Sekretariat der Pressestelle)
Telefon: +49 (711) 16581-32
Telefax: +49 (711) 16581-75
E-Mail: karin.schneider@igmetall.de

Gemeinsam stark.

Mitmachen!

Wir. Die IG Metall.
Online beitreten

Adresse:

IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg | Stuttgarter Straße 23 | D-70469 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 16581-0 | Telefax: +49 (711) 16581-30 | E-Mail:

Service: