Bildungsprogramm 2017

IG Metall - Bildungsprogramm

04.10.2016 Das neue Bildungsprogramm für 2017 ist da. Und schon das Inhaltsverzeichnis zeigt: Hier ist für jeden etwas dabei. Sei es Tarifpolitik, Gestaltung der Arbeitswelt oder Rhetorikkurs.

Ein Seminarangebot für alle, die sich weiterbilden, einmischen und verändern wollen.

Die IG Metall ist auch eine Bildungsgewerkschaft. Wir haben Deutschlands größte Auswahl an Seminaren für betriebliche Interessenvertreterinnen und -vertreter und aktive und interessierte Beschäftigte. Die Einstiegsseminare werden über die IG Metall Geschäftsstellen vor Ort angeboten. Darüber hinaus wendet sich ein umfangreiches bundesweites Seminarangebot mit einem breiten Themenspektrum an die unterschiedlichsten Zielgruppen: Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung, die gewählten Vertrauensleute der IG Metall sowie aktive und interessierte Beschäftigte.

Schlüsselthema Arbeitszeitgestaltung
Die Arbeitszeiten sind Taktgeber in unserem Alltag. Doch der Takt ist aus dem Rhythmus geraten. Er wird mehr und mehr den Erfordernissen der Unternehmen unterworfen, die persönlichen Bedürfnisse der Beschäftigten kommen häufig zu kurz. Mehr und mehr verlieren die Menschen die Souveränität über die eigene Zeit. Arbeitszeiten sind in vielerlei Hinsicht ein zukunftsträchtiges Handlungsfeld. Die IG Metall stellt dieses Thema verstärkt in den Fokus ihres Handelns und hat auch das Bildungsangebot entsprechend ausgeweitet. Denn wir finden, die Beschäftigten müssen wieder ihre Zeitsouveränität zurückgewinnen. Mit über 40 zusätzlichen Seminarwochen zur Arbeitszeitgestaltung bieten wir ein breites Fundament zur Qualifizierung eurer Gremien.

BR kompakt: Wir bündeln Fachwissen mit Handlungskompetenz
Unsere Seminare beinhalten weit mehr als juristisches Fachwissen. Wir bieten betriebs-, tarif- und wirtschaftspolitische Handlungskompetenz. Unser Ausbildungsgang BR kompakt ist speziell daraufhin ausgerichtet. BR kompakt bietet den perfekten Einstieg in eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit. Als gestaltende und durchsetzungsstarke Gewerkschaft mit einer über 125-jährigen Erfahrung sind wir die Nummer eins in Sachen Arbeit. Wir machen Tarifverträge. Wir stehen verlässlich und konsequent aufseiten der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wir ergreifen Partei für gute Arbeit, legen als Einheitsgewerkschaft aber großen Wert darauf, parteipolitisch unabhängig zu bleiben.

Das richtige Seminar finden
Unsere Seminare lassen sich online mit der IG Metall-Seminarsuche (Link) gezielt auf bestimmte Themen durchsuchen. Für Schnellentschlossene gibt es die Übersicht von "Last-Minute-Seminaren" (Link), wo kurzfristig noch Plätze frei sind. Unser Tipp: Einfach mal stöbern und eine Anfrage - auch das geht online - an die IG Metall-Geschäftsstelle vor Ort richten.

Interessierte müssen sich über ihre regionale IG Metall-Geschäftsstelle zu den Seminaren anmelden. Hier hat man alle wichtigen Informationen, wie Seminarzeiten, Anmeldeverfahren, Freistellungsanspruch, Anerkennungsmodalitäten.

Freistellung - wie bekomme ich fürs Seminar frei?
Mitglieder von Betriebsräten, Jugend- und Auszubildendenvertretungen sowie Schwerbehindertenvertretungen genießen einen besonderen Bildungsanspruch. Für ihre Arbeit können sie sich laut Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) für die entsprechenden Seminare freistellen lassen.

Für alle Beschäftigten ohne betriebliches Mandat gibt es in fast allen Bundesländern einen Anspruch auf jährlich fünf Tage Bildungsfreistellung - insbesondere für politische und berufliche Weiterbildung. Nur noch die beiden Freistaaten Bayern und Sachsen verwehren ihren Arbeitnehmern weiterhin die Möglichkeit einer Freistellung zum Zweck der Weiterbildung.

Viele IG Metall-Seminare sind auch nach den Bildungsurlaubsgesetzen der Bundesländer anerkannt. Somit können sich Beschäftigte für diese Seminare von der Arbeit freistellen lassen und bekommen für diesen Zeitraum das Arbeitsentgelt weiter. Für IG Metall-Mitglieder sind die Seminare der IG Metall kostenlos. Teilnehmen können aber auch Nicht-Mitglieder, sie müssen die Seminarkosten jedoch selbst tragen. Allerdings: Die Anzahl unserer Seminarplätze ist begrenzt. Es besteht also kein Anspruch auf einen Seminarplatz.

Sonderurlaub
In einigen Branchen und Regionen haben Beschäftigte Anspruch darauf, sich für Bildungsmaßnahmen vom Betrieb bezahlt oder nicht bezahlt freistellen zu lassen. Zum Beispiel können Arbeitnehmer und Auszubildende in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie für ihre Aus- und Weiterbildung bis zu zwei Wochen im Jahr von ihrer Arbeit freigestellt werden.

Bildungsurlaubsgesetze - Die Lücke schließt sich

  • seit 1974: Berlin, Hamburg und Bremen
  • seit 1975: Niedersachsen
  • seit 1984: Hessen und NRW
  • seit 1990: Saarland und Schleswig-Holstein
  • seit 1993: Rheinland-Pfalz und Brandenburg
  • seit 1998: Sachsen-Anhalt
  • seit 2001: Mecklenburg-Vorpommern
  • seit 2015: Baden-Württemberg
  • seit 2015: Thüringen
  • 2016: Nur in Bayern und Sachsen kein BuG

Anhänge:

Bildungsprogramm für Aktive

Bildungsprogramm für Aktive

Dateityp: PDF document, version 1.6

Dateigröße: 4370.55KB

Download

Bildungsprogramm für BR, SBV, JAV

Bildungsprogramm für BR, SBV, JAV

Dateityp: PDF document, version 1.6

Dateigröße: 6956.84KB

Download

Letzte Änderung: 05.10.2016