Böckler Impuls 15/2017

Böckler Impuls 15/2017

09.10.2017 Der Informationsdienst der Hans-Böckler-Stiftung - Ausgabe 05. Oktober 2017

Inhalt:

  • Automatisierung: Roboter sind bislang keine Job-Killer Roboter haben in Deutschland unter dem Strich bislang kaum Jobs gekostet. Von der gestiegenen Produktivität haben die meisten Beschäftigten aber nicht profitiert.
  • Arbeitswelt: Schichtarbeiter besser schützen Beschäftigte mit wechselnden Schichten sind hohen Belastungen ausgesetzt - auch weil die Betriebe zu wenig für die Verbesserung von Arbeitszeitplänen tun.
  • Europa: Grenzenlos prekär Der reguläre deutsche Arbeitsmarkt war Osteuropäern lange Zeit versperrt. Stattdessen haben sich viele als Saisonarbeiter, entsandte Arbeitnehmer oder Soloselbstständige verdingt.
  • Arbeitsrecht: Neues Recht für digitale Arbeit Die Zahl der Crowdworker wächst. Ist das Arbeitsrecht fit für diese Entwicklung? Das untersucht eine internationale Studie.
  • Mitbestimmung: Wenn Chinesen investieren Wo chinesische Investoren das Ruder übernommen haben, sind Beschäftigte und ihre Vertreter bislang meist zufrieden. Ob es längerfristig so weitergeht, ist allerdings offen.
  • Gerechtigkeit: Ungleichheit, politisch gewollt Seit der Wiedervereinigung hat die Ungleichheit stark zugenommen. Das ist keine Folge ökonomischer Gesetzmäßigkeiten, sondern das Ergebnis politischer Rahmensetzungen.
  • Trends und Nachrichten In Neuss und Bremen müssen besonders viele Haushalte einen zu hohen Anteil ihres Einkommens für die Miete ausgeben, private Krise wirken sich auch auf den Job aus und die Autobranche wird noch wichtiger.

Letzte Änderung: 05.10.2017